5 Jahre Insanity firedance - Eine Reise durch die Zeit

Die Anfänge

Vor fünf Jahren, im September 2015, hatten wir unseren ersten Feuertanz-Auftritt.

Damals zu dritt unterwegs unter dem Namen Insanity in Perfection. Das Insanity blieb, der Rest des Namens wurde nach zwei Jahren ausgetauscht, um dem Feuertanz einen eigenen Raum zu geben.

2015 habe ich einen Flyer für die Veranstaltung Funtasia erhalten, auf dem auch angekündigt wurde, dass man sich als Künstler für diese neue Veranstaltung noch bewerben kann.

So standen wir vor der Frage, ob wir auftreten möchten und vor allem vor der Frage sind wir gut genug, um damit auftreten zu können.

Nach reiflicher Überlegung kamen wir zu dem Schluss ja, wir möchten und ja wir können das. Wir brauchen uns nicht zu verstecken 😊

Bereits seit einigen Jahren haben wir still und heimlich in unregelmäßigen Abständen unsere Feuerartistik trainiert. Naja ganz so still und heimlich auch nicht, denn die ersten zwei Shootings mit Feuer hatten wir bereits lange Zeit, bevor wir über Auftritte nach gedacht haben. Einfach weil wir Spaß daran hatten.

 

Weil wir Spaß dran hatten, ist wohl auch die Erklärung für unser erstes Feuertanzvideo. Ich gebe mich der Peinlichkeit preis und zeige euch hier nochmal unser erstes Video aus 2015: 

Ich glaube man sieht hier schon sehr gut, dass wir doch vieles in den fünf Jahren gelernt haben.

Mit diesem Video haben wir uns damals auch um die Auftrittsmöglichkeit auf dem Funtasia beworben und wurden trotzdem genommen.
Spätestens jetzt wurde es Zeit die erste Show durch zu planen.

Kurz vorher habe ich mir noch die Handkerzen gekauft, um bei einer Show noch etwas mehr zeigen zu können. Die Handkerzen sind auch das einzige Teil, das ich in den fünf Jahren nie ersetzt habe. Wenn ich diese nutze, sind es immer noch die gleichen wie vor fünf Jahren. Alles andere musste oder wollte ich in der Zwischenzeit ersetzen.

Also es war an der Zeit eine Show zu planen, unsere aller erste.

Schritt eins auf welche Musik spielen wir überhaupt. Nach einigem Hin und Her hatten wir das ziemlich schnell festgelegt. Schritt zwei Bestandsaufnahme wer kann von uns eigentlich was und was wollen wir davon zeigen. So haben wir die Lieder und was wer darauf macht in eine logische Reihenfolge gesetzt und ab angefangen wirklich regelmäßig zu trainieren. Kurz vor dem ersten Auftritt sogar bis zu drei Mal in der Woche.

Aufgeregt, wie wir vor unserem ersten Auftritt waren, waren wir wie abgesprochen vormittags bei Öffnung schon da und haben uns dann abgesprochen, wann unsere Auftritte sein sollen. Wir hatten Zeit, sehr viel Zeit. Denn mit Feuer haben wir erst abends die Zeitslots erhalten. Also haben wir uns in Ruhe alles angeschaut und mit den Menschen vor Ort gesprochen.

 

Was soll ich sagen, wir waren aufgeregt vor unserem ersten Auftritt. Dann kamen noch ganz praktische Sachen hinzu, wo spielen wir genau? Wie funktioniert das mit der Musik? 

Aber am Ende haben wir alles irgendwie hinbekommen, die Musik lief, wir machten unsere Show, alles hat funktioniert und es war einfach toll. Wir haben es hinbekommen.

Und am nächsten Tag sollte es bereits weiter gehen, denn das Funtasia ging zwei Tage und wir waren auch für zwei Tage dort gebucht. Also am Sonntag direkt wieder hin.

Und an diesem Sonntag entstand auch eine Zusammenarbeit, die bis heute anhält, denn das Funtasia war das erste Mal, dass wir mit den Thekenspielern zusammengespielt haben. Hier haben wir uns spontan, durch ein hey, macht doch mit, dazu hinreißen lassen, gemeinsam zu spielen und sich näher zu unterhalten und seitdem treten wir ja regelmäßig zusammen auf.

 

2016 durften wir dann nochmal auf dem Funtasia auftreten. Länger hat die Veranstaltung in Neukirchen-Vluyn leider nicht existiert. Es war eine kleine Veranstaltung, die leider Besuchermangel hatte. Dennoch ist mir die Veranstaltung in sehr positiver Erinnerung geblieben und das nicht nur, weil wir dort unsere ersten Auftritte haben und die ersten Erfahrungen sammeln konnten, sondern auch wegen den Künstlern, die wir auf dieser Veranstaltung kennen gelernt haben und bei denen sich zum Teil eine echte Freundschaft entwickelt hat. 

Neben dem Funtasia haben wir 2015 sogar noch einen zweiten Auftritt bekommen können. Und sind bei Elke’s Art Salon am Steampunk Abend aufgetreten. Diese ersten Auftritte waren für uns vor allem eins, Lernauftritte. Dabei haben wir auch viel gelernt, unter anderem, dass wir daran Spaß haben und das noch viel öfter machen möchten. So ging es für die nächsten Jahre auf Auftrittssuche, um noch mehr Leute mit unseren Shows zu begeistern.

Dazu kommt dann noch mal ein eigener Beitrag 😊

 

An dieser Stelle belassen wir es dabei. Bis zum nächsten Mal.

Funtasia 2016

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Nadja (Mittwoch, 09 September 2020 17:17)

    Wuhuu �