5 Jahre Insanity firedance Teil 2

Vor fünf Jahren hatten wir mit Insanity firedance unseren ersten Auftritt. Bisher haben wir über unsere Anfänge gesprochen (LINK). Daher soll es heute mehr, um die restliche Zeit als Insanity firedance gehen.

 

Unsere ersten Auftritte hatten wir unter dem Namen Insanity in Perfektion. Erst nach ca. zwei Jahren haben wir uns in Insanity firedance umbenannt. Für den Anfang war es einfacher den Namen Insanity in Perfektion zu nutzen, da diese Seit eh schon seit einigen Jahren existiert hat. Da auf dieser Seit aber auch viele Cosplay und Shootingsachen veröffentlicht werden, wollten wir die Sachen dann doch trennen, um als Feuergruppe besser wahrgenommen zu werden. So entstand Insanity firedance. In der Namensgebung waren wir dann nicht so kreativ und haben einfach das Insanity behalten und firedance ergänzt. Damit haben wir jetzt auch das im Namen, was wir machen. Obwohl wir einen englischen Namen haben und man denken könnte, dass englisch leichter ist als so manche lateinischen Namenskreationen mussten wir doch feststellen, dass für viele Insanity firedance kein leicht auszusprechender Name ist. Aber das ist unser gewählter Name und der bleibt jetzt so. Denn wir sind der wahnsinnige Feuertanz.

In fünf Jahren durften wir schon auf so manchen Märkten spielen und sind immer weiter auf der Suche nach Auftrittsmöglichkeiten, denn wir haben noch lange nicht genug.

Im Laufe der Zeit durften wir großartige Menschen kennen lernen und auf interessanten Veranstaltungen sein.

 

Unseren weitesten Fahrtweg haben wir im September 2019 auf uns genommen. Für Magic Friday Meets Steampunk sind wir zum Herbstvolksfest in Nürnberg gefahren. Neben der längsten Fahrt war das auch die erste Veranstaltung wo wir sowohl LED als auch Feuer Equipment dabeihatten. Im Vorfeld konnte sich nicht so richtig geeinigt werden, also haben wir beides gemacht und zu Abschluss des Tages noch eine Show mit Turm&Strang einer Steampunk-Band aus Wien gespielt.

Unsere LED Auftritte haben aktuell auch einen hohen Erinnerungswert, da sie eben so selten vorkommen. Wir hoffen aber auch dort noch mehr machen zu können. Im Oktober 2019 waren wir an der alten Mühle in Emmerich zu einer LED Show. An der alten Mühle sind Feuershows verboten und so haben sie nach einer LED Show gefragt. Es hat richtig Spaß gemacht, dass LED Equipment auszupacken und ich liebe die LED Isis Wings. Das Leuchten ist einfach einmalig.

Unser erster LED Auftritt war am 30. September 2017 bei einem Benefiz Auftritt im Kulttempel. Als wir dazu angefragt wurden, haben wir natürlich gleich ja gesagt. Und mit LED die Bühne gerockt.

 

Generell sind wir immer gerne für Benefiz Veranstaltungen zu haben und wir spielen ein bis zwei Mal im Jahr für den guten Zweck. 2019 waren wir daher an der Grundschule Goldstr und im Schifferkinderheim. Die Verantwortlichen im Schifferkinderheim haben wir kennen gelernt als wir dort mitgeholfen haben, das Schiff wieder schön zu bekommen. Da haben wir Ihnen direkt eine Karte von uns gegeben und gesagt, wir würden für die Kinder gerne mal was machen. Im Dezember 2019 wurden wir für den lebendigen Adventskalender angefragt und haben natürlich ja gesagt. Denn was wir sagen halten wir auch. Mit den Thekenspielern waren wir auch schon beim Weltkindertag in Duisburg unterwegs (2017+2018 glaub ich). Außerdem mal hier und mal dort.

Besonders schön sind für mich Hochzeiten. Wenn das Brautpaar oder ein Teil des Brautpaares durch eine Feuershow überrascht werden soll. Es ist einfach schön das Strahlen in den Augen eines Frischverheirateten Paares zu sehen.

Ein Auftritt am Anfang unserer Laufbahn Juni 2016 war beim Märchenfestival Kranenburg. Diese Veranstaltung ist mir auch besonders positiv in Erinnerung geblieben. Da unsere junge Crew dort mehrere Zugaben geben durften und das Publikum uns gar nicht gehen lassen wollte. Das war schon cool.

Eines der tollsten Komplimente gab es dann zwei Jahre später auf der gleichen Veranstaltung. Eine Dame, die uns vor zwei Jahren dort gesehen hatte, sagt uns, wie sehr wir uns doch verbessert hätten und dass die Show jetzt noch besser ist. Für mich eines der tollsten Komplimente da wir stetig daran arbeiten besser zu werden und es schön ist, wenn man das auch sieht.

Mit dem Pfingstspekatkulum in Broich spielen wir mittlerweile regelmäßig auf einer Veranstaltung, die wir früher selbst gerne als Besucher besucht haben: Es ist schon ein tolles Gefühl dann zur Marktfamilie zu gehören.

Im Sommer 2017 war die Waldbrandgefahr in Walbeck so hoch, dass Feuer verboten war. Trotzdem wurden wir für diesen Markt nicht ausgeladen, sondern durften auftreten. Statt mit Feuer haben wir dann unser buntes Equipment rausgeholt. Statt Feuer gab es dann rote Schleier an den Poi. Diese Veranstaltung sei nicht vergessen, vor allem da der letzte Auftritt am Samstag mit unserer Verlobung endete.

Ich hoffe sehr das es 2021 wieder langsam los gehen kann, ich scharre schon mit den Hufen und möchte neue Erinnerungen und Erlebnisse auf den Brettern dieser Welt erschaffen.

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0